Netzwerkpartner

EMDR Netzwerk / EMDR Akademie

EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, ein komplexes Verfahren, das seit Mitte der 90er Jahre überaus erfolgreich in der Lösung von Traumen und Schocks und seit einiger Zeit auch zur Aktivierung von Ressourcen eingesetzt wird. Es arbeitet mit bilateraler Stimulation, d. h. Stimulation beider Gehirnhälften, primär über Augenbewegungen, aber zunehmend auch unter Einbindung des gesamten Körpers.


Wann kommt EMDR zum Einsatz?

 

EMDR zur Traumabewältigung

Normalerweise wird Erlebtes vom Gehirn verarbeitet und ad acta gelegt. Negative oder gar traumatische Erlebnisse können jedoch psychische Wunden hinterlassen. Sind diese Wunden geringfügig, kann das Gehirn sie ohne Hilfe bewältigen, so wie der Körper eine kleine Schnittwunde selbständig heilt.
Sind diese Verletzungen allerdings schwerwiegend, können sie die Selbstheilungskräfte des Gehirns überschreiten. Das Erlebte wird in unverarbeiteter Form (gewissermaßen in Rohdaten) im Gehirn abgelegt und durch ähnliche Situationen immer wieder unkontrolliert evoziert. Dadurch kann es zu allen denkbaren Störungen, Ängsten und Blockaden kommen: Das weitere Leben steht im Schatten des Erlebten. Hier hilft EMDR bei der Bewältigung.

 

EMDR zur Aktivierung von Ressourcen
Um vorhandene Kraftquellen, die eigenen, oft verschütteten, Fähigkeiten neu  zu aktivieren, auch dafür kann EMDR eingesetzt werden. Bereits vollständig vorhandene mentale Ressourcen können mit EMDR gezielt gestärkt, ausgebaut und wieder in Fluss gebracht werden. EMDR wird immer mehr als kraftvolle, gezielte Methode im Coaching und in der Beratung eingesetzt.

ÖFS Österreichisches Forum für Systemaufstellungen

Das Österreichische Forum für Systemaufstellungen ist ein Zusammenschluss von Personen,
die mit Systemaufstellungen in unterschiedlichen beruflichen Kontexten arbeiten.
Die Gründung des ÖFS entstand aus der Erfahrung, dass Personen, die  Systemaufstellungen
leiten, einen qualitätsvollen Ausbildungshintergrund nachweisen können und ihre Arbeit
durch die Berufsjahre hindurch reflektieren und weiterentwickeln sollen.

INFOSYON

Das internationale Forum für Systemaufstellungen in Organisationen und Arbeitskontexten, kurz Infosyon, unterstützt und vernetzt Menschen, denen der kontextsensible Einsatz der Systemaufstellungen für zentrale Fragen in Organisationen am Herzen liegt. Die Vision: Organisationsaufstellung soll sich immer mehr zu einem anerkannten, geschätzten und „selbstverständlichen“ Managementwerkzeug entwickeln.

IFUB  Institut für Familie und Betriebe

IFUB  ist die erste Adresse für erfolgreiche Betriebsführung und gute Nachfolge für Klein- und Mittelbetriebe. Ein systemisch denkendes, interdisziplinär aufgestelltes Team bietet Begleitung
für Einzelpersonen, Familien und  Unternehmen in familiären, betrieblichen, persönlichen, gesundheitlichen und werblichen Themen. IFUB steht für visionäres Denken und innovatives Handeln und schafft nachahmenswerte Qualitätsstandards am Markt.